top of page

Center Parcs

Seit mehr als 45 Jahren stehen Natur und Umwelt bei Center Parcs an erster Stelle. So hat man sich zum Ziel gesetzt, den Energieverbrauch der Parks um 20 % zu senken. Um diese Zielsetzung zu erreichen, begann Center Parcs 2014 im Park „De Kempervennen“ mit der Erprobung der flüssigen Schwimmbadabdeckung Heatsavr. Das Ergebnis: eine Rendite von über 70%!

Pufferkeller

Das „Koraalbad“ ist ein Schwimmbad mit einem Pufferkeller. Da die flüssige Schwimmbadabdeckung treibt, kann es vorkommen, dass ein Teil des Produkts im Pufferkeller zurückbleibt. Um dies zu verhindern, wurden zwei schwimmende Skimmer integriert. Diese Skimmer sorgten dafür, dass die flüssige Schwimmbadabdeckung in die Gesamtumwälzung einbezogen und somit auch in das Becken zurückgeführt wird.

Fortsetzung

Center Parcs prüft derzeit, in welchen weiteren Schwimmbädern die flüssige Schwimmbadabdeckung eingesetzt werden kann. Der nächste Schritt ist die Anwendung in einem Hallenbad, wo aufgrund der reduzierten Verdunstung auch Einsparungen bei der Luftaufbereitung untersucht werden sollen.

Center Parcs spart mit der flüssigen Schwimmbadabdeckung

Schwimmbäder verbrauchen viel Energie und sind daher für viele Ferienparks unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit ein schwieriges Thema. Um Energie in einem Schwimmbad zu sparen, ist es ratsam, es abzudecken. Dies ist oft eine schwierige und/oder teure Angelegenheit, besonders bei Center Parcs, wo alle Schwimmbäder exotische Formen haben. Deshalb ist hier eine flüssige Schwimmbadabdeckung genau das Richtige. Laut Hersteller bildet das Produkt eine monomolekulare Schicht auf der Oberfläche des Schwimmbeckens, die die Verdunstung von Wasser und damit den Wärmeverlust reduziert. Als innovativer Vorreiter entschied sich Center Parcs, das kanadische Produkt Heatsavr auf Herz und Nieren zu prüfen.

Das „Koraalbad“ wurde für das Pilotprojekt ausgewählt. Dieses relativ kleine Schwimmbad mit wenigen Variablen schien am besten für zuverlässige Messungen geeignet zu sein. Um die Wirkung der flüssigen Schwimmbadabdeckung richtig überwachen zu können, wurden Wärmesensoren und ein Strömungsmesser direkt an der Quelle der Wärmeabgabe, dem Wärmetauscher, angebracht. Auf diese Weise konnte der Energiespezialist von Center Parcs den Wärmeverbrauch des Schwimmbads sehr genau überwachen und so die Wirkung der flüssigen Schwimmbadabdeckung beobachten. Ab Mitte 2014 wurde jeweils für drei Wochen dosiert und dann für drei Wochen nicht dosiert. Anschließend wurde der Effekt - unter Berücksichtigung der Wettervariablen - berechnet. Das Ergebnis war eine Rendite von 70 % bis 100 %, mit einer Ersparnis von 1,70 € bis 2,00 € für jeden Euro, der für die flüssige Abdeckung investiert wurde.

Referentie Center Parcs
bottom of page